Golferlebnis GC OTTENSTEIN

Golferlebnis GC OTTENSTEIN

Unser erstklassig gepflegter Platz erfreut durch sein abwechslungsreiches Design und seine wunderschöne Lage im südlichen Waldviertel.

Abreise

Eine Golf Idylle.

Zwei schmale Bäche und idyllische Naturteiche geben dem 18-Loch Championship-Platz im Golfclub Ottenstein seinen besonderen Charakter. Der Kurs garantiert viel Abwechslung und gewachsene Schönheiten, offene Wiesen, dichte Wälder und hügelige Landschaft. Der Golfclub Ottenstein steht für ein harmonisches und stimmungsvolles Urlaubs- und Freizeiterlebnis in der schönsten Golfregionen Österreichs..

TRAINIEREN. GENIESSEN. SPIELEN.
Screen Shot 2015-07-22 at 10.25.03 PM
 
GC OTTENSTEIN - HOME OF THE BIRDIES

Sanftes Wasser und weite Fairways.

Auf den ersten neun Löchern des Golfclub Ottenstein – gestaltet durch Architekt Keith Preston – wurde ab 1991 gespielt. 1995

kamen die zweiten neun – von Architekt Hans-Georg Erhardt entworfen – dazu. Der Course bietet einige einprägsame Löcher und dazu sechs Greens mit Wasserhindernissen.

 

Der top-gepflegte Platz erfreut durch sein abwechslungsreiches Design, die wunderschöne Lage und war lange Zeit Fixpunkt im European Tour Kalender.

loch 1
loch_02
loch_03
loch_04
loch_11
loch_10
loch_09
loch_08
loch_07
loch_06
loch_05
loch_12
loch_13
loch_14
loch_15
loch_16
loch_17
loch_18
Greenfee Preise 2016
Turniere
Platzregeln

Markierungen

Ausgrenzen (Out of Bounds): weiße Pflöcke / weiße Linien

Boden in Ausbesserung: blaue Pflöcke / weiße Linien

Frontales Wasserhindernis: gelbe Pflöcke / gelbe Linien

Seitliches Wasserhindernis: rote Pflöcke / rote Linien

 

Wasserhindernisse (Regel 26)

Die beiden Teiche zwischen den Spielbahnen 1 und 18 sowie zwischen 4 und 6 gelten als EIN Wasserhindernis. Ist ein Ball hinter oder seitlich der Grüns 1, 2, 3, 4, 13 oder 14 in ROT gekenn­zeichnetem Wasserhindernis oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball der nicht gefunden wurde, in dem Wasser­hindernis ist, so kann nach Regel 26 verfahren werden; oder als zusätzliche Wahl­möglichkeit, ein Ball mit einem Strafschlag in der Drop-Zone fallen gelassen werden.

 

Boden in Ausbesserung (Regel 25-1)

Es darf daraus gespielt werden

 

Steine in Bunkern (Regel 24-1)

Sind bewegliche Hemmnisse

 

Unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2)

Alle Unterstandshütten/gestürzte Bäume

Alle Wege innerhalb des Platzes.

 

Out of Bounds (Regel 27)

Links der Spielbahnen 3, 6, 7, 8, 9, 10, 11

Rechts der Spielbahnen 13 und 16

 

Entfernungspflöcke (Fairway-Mitte bis Grün-Anfang)

Weiß: 200 m

Gelb: 150 m

Rot: 100 m

 

Fahnenpositionen

Weiße Fahne: hinteres Drittel des Grüns

Gelbe Fahne: mittleres Drittel des Grüns

Rote Fahne: vorderes Drittel des Grüns

 

Etikette

Pitchmarken sofort ausbessern! Bunkerspuren beseitigen! Divots zurücklegen und festtreten! Rasch und zügig spielen!

Gesamtspielzeit beachten! Schnellere Flights durchspielen lassen! Sollte ein Ball gesucht werden, der offensichtlich nicht sogleich zu finden ist, nachfolgenden Spielern unverzüglich ein Zeichen zum Überholen geben!

Tee Times

Text

KlosterUND

Undstraße 6

3504 Krems/Stein

Telefon  +43 (0)664 911 21 21

und@klosterund.at